FVR News

  • 17 Jahre, MD, Stärke 6, Riesentalent!


    Bei Interesse, bitte Kontaktaufnahme!

  • Der Verein hat sich entschieden, weiterhin mit Franz Seger zusammenzuarbeiten. Der Nachwuchsspieler nimmt eine herausragende Entwicklung und wurde mit einem langfristigen Vertrag ausgestattet.


    Wir bitten von Angeboten an Franz Seger abzusehen. Herzlichen Dank.

  • Ein herzliches Dankeschön an unseren Designer Faruk Pasic in die USA, der so freundliche war, das Design unseres Wappens zu überarbeiten und somit deutlich aufzuwerten.

  • Es steht aktuell ein sehr großes Talent aus unseren Reihen zum Verkauf. Grund: Wir sind auf der Position (MD) leider mit 9 Spielern völlig überbesetzt!!!


    Es handelt sich um folgenden Spieler:


    Markus Enthaler (Alter 19 Jahre, Spielstärke schwankt derzeit zwischen 7,0 und 7,6 im Taktikmenü, Position MD).


    Bitte Angebot bzgl. Transfersumme via PN.


    Sollte es passen, bin ich auch mit einem Tausch/Geld-Angebot einverstanden. Bräuchte noch Verstärkung auf den Positionen TW und OM.


    Bitte nur ernstgemeinte und ernstzunehmende Anfragen...

  • Der Spieler Markus Enthaler wird in Kürze den Verein verlassen. Bzgl. der Ablösesumme wurde bereits eine Vereinbarung mit dem neuen Verein getroffen.


    Bitte von weiteren Angeboten Abstand zu nehmen. Herzlichen Dank.

  • Mit der Verpflichtung von Serghei Leu im zentralen Mittelfeld verpflichtet der FV Ruggell einen Spieler, der dem Konzept der Stärkung der Kaderstruktur gerecht wird. Hiermit wird das Ziel verfolgt einen leistungsbezogen, homogenen Kader mit 15 Spielern zu begründen, der die sportlichen Ziele diese Saison erreichen soll. Mittelfristig ist die Integration vielversprechender, junger Nachwuchsspieler aus den eigenen Reihen angedacht. Entsprechende Fördermaßnahmen wurden ergriffen.


    Aufgrund der Limitation des Spielkaders auf 30 Personen, waren der Abgang von 2 Spielern leider unvermeidbar. Während Enthaler, der sicherlich sehr gute Perspektiven hat, jedoch auf seiner Position wegen der zu starken Konkurrenz beim FV Ruggell keine weiteren Entwicklungsmöglichkeiten mehr hatte, der Nationalliga bei einem anderen Verein erhalten bleibt, wurde der Vertrag mit Hohl aufgelöst.


    Zu Beginn der kommenden Woche wird die Verpflichtung eines weiteren Spielers bekannt gegeben, die ebenfalls der Umsetzung vorgenannter Konzeption gilt. Damit ist erneut ein Kader von 30 Spielern im Dienste des FV Ruggell. Zum jetzigen Zeitpunkt wird davon ausgegangen, dass mit dem dann bestehenden Kader die vollständige Saison bestritten wird.

  • Der Spieler Kerekes wird den FV Ruggell per sofort als Torwart verstärken.


    Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.

  • Mit einer Gesamtpunktzahl von 59 Punkten erreicht der FV Ruggell das zweitbeste Ergebnis der Vereinsgeschichte.


    Die Zufriedenheit über dieses Ergebnis hält sich angesichts der umfangreichen Investitionen im 1. Drittel der Saison in Grenzen.


    Personelle Veränderungen sind daher in den nächsten Wochen sehr wahrscheinlich.

  • Nach einer -gemessen an den vorherigen Spielzeiten- durchaus erfolgreichen Saison, konnte der FV Ruggell dennoch nicht seine letztjährigen Ziele erreichen. Die Eingliederung einer Vielzahl neuer Spieler dauerte länger als zunächst gedacht. Außerdem konnten einige neue Spieler nicht das erhoffte Potential abrufen.

    Mit einem 2:2 Unentschieden begann die neue Saison gegen den Pokalsieger durchaus zufriedenstellend. Der sehr anspruchsvolle Spielplan sieht im zweiten Spiel eine Partie gegen den amtierenden Meister vor. Zudem sind leider zwei Leistungsträger für dieses wichtige Aufeinandertreffen gesperrt.

    Spektakuläre Transfers wie in der vorherigen Spielzeit sind zunächst nicht geplant. Der Fokus wird auf der weiteren Eingliederung des bestehenden Spielermaterials liegen sowie der weiteren Verjüngung der Mannschaft u.a. unter Schaffung von Spielpraxis für die Nachwuchskräfte. Vor diesem Hintergrund ist eine Platzierung unter den ersten Drei in der Nationalliga sowie das Erreichen des Halbfinals des Pokals das ausgeschriebene Ziel.

    Ferner begrüßt der FV Ruggell die Einführung einer zweiten Spielklasse in Liechtenstein. Die sich hieraus ergebenen Möglichkeiten für die Qualitätssteigerung im liechtensteinischen Fußball möchte der FV Ruggell positiv flankieren und erklärt, dass bis auf Weiteres sämtliche Spieler aus dem Nachwuchsbereich mit einem Profivertrag ausgestattet werden, obschon eine ausreichende Kaderstärke der A-Mannschaft vorhanden ist. Je nach Spielstärke & Talent werden Spieler an unterklassige Vereine zu einem symbolischen Preis abgegeben.

    Neben der maximalen finanziellen Förderung der Nachwuchsarbeit sowie der Erhöhung der Spielzeiten für Nachwuchskräfte in der neuen Saison, ist dies die dritte Maßnahme des FV Ruggell zur Nachwuchsförderung im liechtensteinischen Fußball.

  • Nach Erreichen der Altersgrenze von 18 Jahren wird Franz Seger am kommenden Samstag sein Pflichtspieldebüt für den FV Ruggell geben.


    Zweifelsohne zählt er zu den aktuell größten Talenten des Fußballs in Liechtenstein und der FV Ruggell ist stolz auf dieses Eigengewächs. Einer großen Karriere steht nichts im Wege.

  • Nach 7 Spieltagen in der Saison 2015/16 steht der FV Ruggell ohne Punkt am Ende der Tabelle - einen Auftakt, wie man ihn sich nicht gewünscht hat. Noch schlimmer als der versaute Auftakt, ist die Tatsache, dass keine Besserung in Sicht ist, ein Abstieg in die 2. Liga scheint unvermeidbar. Erklären können sich das die Verantwortlichen aus dem Unterland nicht.


    Man verfügt über eine junge hungrige Mannschaft, die vom Potenzial her im Mittelfeld spielen müsste. Trotzdem galt man bisher eher als Kanonenfutter - selbst für managerlose Vereine. Finanzielle Mittel hat der verein aktuell keine mehr, um den Karren kurzfristig aus dem Sumpf zu ziehen. Allerdings wäre das auch nicht in Trudes Interesse. Schließlich beabsichtigt sie, etwas langfristiges in Ruggell aufzubauen und nicht nur kurzfristig zu denken. Ob sie dafür auch einen Abstieg in Kauf nehmen würde, bejahte sie ausdrücklich.


    Auch in Zukunft möchte man in Ruggell diesen Weg weiter gehen und auf junge eigene Spieler setzen. Leihspieler oder "alte Hasen" sind demnach nur noch in Ausnahmefällen gewünscht und dann auch nur, wenn finanziell kein Risiko besteht.


    Der nächste Schritt wird die Sicherung der finanziellen Seite sein. Dazu möchte sich der Verein von einigen Großverdienern trennen. Man darf gespannt sein, ob dieser Weg auch zum Klassenerhalt reichen wird ...

    Trude Elles: Teamchefin von FV Santa Coloma
    Belegt mit dem Team derzeit den 17. Platz (1. Division, Andorra)
  • Nach den ersten Spielen in der Rückrunde ist es nicht nur den Fans, sondern auch den Verantwortlichen beim FV Ruggel klar - der bittere Gang in die 2. Liga ist nicht mehr zu stoppen. Zu tief saß vor allem der Stachel nach der Niederlage gegen den EFV Neldeln.


    Managerin Trude gab gegenüber einem lokalen Radiosender an, dass man nicht bereit ist, den Kraftakt, den dieser Abstiegskampf noch bedeuten würde, anzunehmen und sich mit dem Abstieg abgefunden hat. "Dies hat zur Folge, dass wir sämtlichen Druck von unseren Spielern nehmen können, sie gezielt und punktuell weiter entwickeln können. Alle Spieler haben Verträge für die 2. Liga, einen Verfall der jungen Mannschaft wird es also nicht geben!"


    In den letzten Wochen hat der FV Ruggell noch zweimal investiert und einen Stürmer, einen Libero, sowie einen linken Flügelspieler verpflichtet. Es sind Investitionen für den direkten Wiederaufstieg, Jungs, die dem Verein sowohl kurz- als auch mittelfristig weiter helfen werden. Damit dürften die Arbeiten am Kader der zukünftigen Aufstiegsmannschaft fast feststehen.

    Trude Elles: Teamchefin von FV Santa Coloma
    Belegt mit dem Team derzeit den 17. Platz (1. Division, Andorra)
  • In Ruggell hat man in den letzten Wochen die Weichen für die Zukunft gestellt. Nachdem der Abstieg auch rechnerisch nicht mehr zu verhindern ist, wurden nochmal 2 junge Talente günstig für das zentrale Mittelfeld verpflichtet. Damit steht der Kader für das Ziel "sofortiger Wiederaufstieg" nahezu fest.


    Managerin Trude meinte auf Nachfragen "Wenn die AAW's nicht komplett in die Hose gehen, dann ist unser Team der absolute Favorit auf den Aufstieg. Die Stärke der anderen Teams dürfte uns eigentlich keine Angst machen. Ansonsten verfügen wir über einen finanziellen Rückhalt, der es uns möglich macht, auch kurzfristig in das Team zu investieren! Selbst unsere jungen Talente haben ihr Wort auf einen Verbleib im Verein gemacht. Unsere Hausaufgaben sind gemacht!"


    Trotzdem wird der FVR den Markt weiter im Auge behalten. Man darf gespannt sein, ob das gesteckte Ziel erreicht werde kann.

    Trude Elles: Teamchefin von FV Santa Coloma
    Belegt mit dem Team derzeit den 17. Platz (1. Division, Andorra)
  • Beim FV Ruggell geht man zufrieden in die Winterpause. Nach dem Abstieg in die Challenge League legte das Team von Managerin Trude erst einmal eine Eingewöhnungsphase hin und kam nicht so recht in Tritt. In den letzten 8 Spielen scheint man aber Fuß gefasst zu haben und holte in diesen Spielen 22 von 24 möglichen Punkten. Damit überwintert das Team aus dem Unterland auf dem angestrebten Aufstiegsplatz.


    In der ersten Halbrunde wurde noch ein bißchen am Feinschliff des Kaders gearbeitet. So mussten einige Spieler noch den Verein verlassen, denen die Verantwortlichen keine Fortschritte mehr zugetraut haben. Auf der anderen Seite konnte mit ZM Marc Hohl (27), 5.0 ein wichtiger neuer Baustein im zentralen Mittelfeld geholt werden. Durch die Verletzung von 2 Leistungsträgern musste zudem der junge RM Alexander Kinigader (21), 5.7 ausgeliehen werden.


    Im neuen Jahr möchten Trude ihr Team weiter nach vorne bringen und das Saisonziel Aufstieg in die Nationalliga schnellst möglich unter Dach & Fach bringen. Im Pokal ist der FV Ruggell ebenfalls noch vertreten. Im Februar kommt es zum Viertelfinalspiel daheim gegen den FV Schaanwald. "Wir sind zwar nur Außenseiter, aber ganz chancenlos sind wir nicht. Wenn alles gut läuft könnte das Halbfinale winken!", wird Trude zitiert.


    Das Jahr 2016 schließt das Team mit einem Minus von knapp 500.000 ab. Auch hier zeigt sich Trude zufrieden: "Eine 1/2 Million minus ist im Rahmen. Schließlich sind wir abgestiegen und haben viele Werbepartner und auch Fans verloren. Um einen Aufstiegskader zu haben, musste auch der eine oder andere Euro in die Hand genommen werden. Finanziell stehen wir gut da und im Pokal winkt ebenfalls noch eine kleine Einnahme."

    Trude Elles: Teamchefin von FV Santa Coloma
    Belegt mit dem Team derzeit den 17. Platz (1. Division, Andorra)
  • Im Lager von Ruggell herrscht derzeit große Unzufriedenheit. Aus bislang unbekannten Gründen wurde die komfortable Situation, welche das Team vor der Winterpause noch hatte, verspielt. 3 Niederlagen in Folge und auch davor viele unnötige Punktverluste sind der Grund, weshalb die Unterländer inzwischen 9 Punkte Rückstand auf einen Aufstiegsplatz haben.


    "Nächste Woche sind wir gegen Nendeln gefordert. Das Motto heisst 'Gewinnen - egal wie!' und so soll mein Team auch auftreten. Wenn diese Duell gegen den Tabellenführer nicht gewinnen, können wir den Aufstieg vergessen! Dann werden die letzten Spiele nur noch auf Training & Einsatzzeiten gespielt!", so Trude bei der heutigen PK.


    Die Gründe für den Absturz sind Trude nicht bekannt: "Ich weiss nicht, woran es liegt. Das Training ist das selbe, wir haben keine Ausfälle und unsere Werte stimmen auch! Wieso wir derzeit keinen Zugriff auf die Gegner bekommen, kann ich mir nicht erklären!", so Trude weiter!


    Es bleibt abzuwarten, wie es weiter geht... man darf gespannt auf das Topspiel in der Woche schauen...

    Trude Elles: Teamchefin von FV Santa Coloma
    Belegt mit dem Team derzeit den 17. Platz (1. Division, Andorra)
  • Die Feierlichkeiten nach dem Aufstieg im Unterland sind beendet und die Planung für die kommende Saison beginnt. Leider hat das neue Regelwerk beim Karriereende dir bisherigen Absprachen zunichte gemacht, aber trotzdem ist Managerin Trude frohen Mutes.


    "Nach den guten AAW bin ich sehr optimistisch. Das Team hat sich verbessert und das Ziel Klassenerhalt ist realistisch. Leider werden einige Aufstiegshelden unseren Weg nicht dauerhaft mitgehen können, aber hier streben wir faire Lösungen an. Erste Gespräche liefen aber schon vielversprechend. Auch die neuen Planungen für den qualitativen Aufbau laufen bereits auf Hochtouren!"


    Vor dem Saisoneröffnung kam noch eine frohe Kunde aus der Jugendabteilung, mit RV Stefan Senti (17), 4.6 konnte ein grosses Talent gewonnen werden. Wie mit diesem Spieler geplant wird, ließ Trude jedoch offen. "Erst einmal geht es ins Trainingslager und diverse andere Schlüsselpositionen haben Vorrang. Danach schauen wir mal weiter!"


    Beim FV Ruggell geht man optimistisch ins neue Spieljahr und wünscht allen Managern weiter viel Freude & Erfolg.

    Trude Elles: Teamchefin von FV Santa Coloma
    Belegt mit dem Team derzeit den 17. Platz (1. Division, Andorra)
  • Der Aufstiegseuphorie folgte die Ernüchterung. 5 Spiele - 4 Niederlagen, nur einen Punkt auf dem Konto und ein Tor wurde auch noch nicht erzielt! Managerin Trude hatte sich die Rückkehr ins Oberhaus ganz anders vorgestellt. Zwar hatte man mit Schellenberg & Malbun direkt 2 Top-Teams vor der Brust, aber danach folgte blanke Ernüchterung. gegen den Esch-Mauren setzte es eine nicht eingeplante Niederlage und auch gegen Schaanwald hatte man sich etwas erhofft. Lediglich gegen die FV balzers erreichte man ein mageres 0:0.


    Das spielfreie Wochenende hat der FVR nun hoffentlich genutzt. Am heutigen Sonntag wartet der FV Triesen und danach der FV Planken. Zwei Teams, wo man die Wende schaffen muss.


    "Wir haben jetzt 2 Wochen hart gearbeitet. Das Klima in der Mannschaft stimmt und die Werte der Spiele zeigen ebenfalls positive Signale. Wir sind bereit und wollen jetzt endlich die Früchte unserer Arbeit einsammeln!", so Trude auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.


    Bleibt abzuwarten, ob die leere Versprechungen sind oder der FVR nun endlich zündet!

    Trude Elles: Teamchefin von FV Santa Coloma
    Belegt mit dem Team derzeit den 17. Platz (1. Division, Andorra)
  • Auch nach 14. Spieltagen steht der FV Ruggell immer noch im Keller der Tabelle. Nach einem kleinen Zwischenhoch fiel das Team allerdings wieder in ein Loch. Nach dem Remis gegen den FV Triesen, siegte man zunächst verdient gegen den FV Planken, bevor man sensationell einen Punkt gegen Veduz Portugues erkämpfte. Danach hagelte es bis auf den Sieg gegen Eschen-Mauren allerdings nur noch Niederlagen. Nun stehen die Wochen der Wahrheit auf dem Programm - beim FV Triesen und anschließend daheim gegen das Kellerkind Planken sind 4 Punkte Pflicht, 6 allerdings das Ziel! Dazu kommt das Pokalspiel beim Zweitligisten Samina Steg.


    "Wir haben in dieser Saison noch nicht unseren Weg gefunden, um die notwendigen Punkte zu holen. Die kommenden Spiele haben einen großen Einfluss auf das Team und des Rest der Saison. es wäre mental sehr wichtig für die Mannschaft, wenn die nächsten 2 Wochen erfolgreich beendet werden könnten. Trotzdem stehe ich dem Saisonziel sehr positiv gegenüber."


    Aber auch wirtschaftlich scheint es im Unterland bergauf zu gehen. Ein Blick in die Statistik beweisst es:


    Mit einem Durchschnittsalter von 23 Jahren stellt Trudes Team die Rasselbande der Liga, davon sind knapp 80% einheimische Jungs. Mit Ausnahme eines einzigen Leihspielers besitzen alle Spieler langfristige Verträge, zwei weitere junge Spieler wurden zwecks Spielpraxis verliehen.


    Alleine durch Sponsoren und Zuschauer konnten die fixen Ausgaben bislang nicht nur gedeckelt werden, sondern man verzeichnete auch noch einen siebenstelligen Gewinn. Und auch bei den Transfers schreibt man schwarze Zahlen und konnte einen Gewinn erwirtschaften.


    "Uns ist und war es wichtig, hier langfristig etwas aufzubauen. Darauf ist unsere Vereinspolitik ausgelegt. Wir setzen bewusst auf junge Leute und bieten ihnen langfristige Verträge an, denn unser Stadion soll zu ihrem Wohnzimmer werden und der FV Ruggell soll wie eine Familie sein. Die Jungs sollen sich entwickeln und wenn sie irgendwann einmal eine große Weltkarriere starten, dann wird unser ganzes Dorf stolz auf seine Kinder sein."


    Es wartet noch viel Arbeit auf Managerin Trude. Wollen wir hoffen, dass sie die nötige Ausdauer besitzt!

    Trude Elles: Teamchefin von FV Santa Coloma
    Belegt mit dem Team derzeit den 17. Platz (1. Division, Andorra)
  • Nach Abschluss der Hinrunde steht der FV Ruggell endlich über dem Strich und nicht mehr auf einem Abstiegsplatz in der Nationalliga. Und es scheint auch so, als wenn das Team von Managerin Trude gute Aussichten hat, über diesem Strich zu bleiben! Der Abstieg vom FV Planken scheint bereits in Beton gemeisselt zu sein und beim USK Eschen-Mauren wurde zuletzt alle Spiele verloren.


    "Seit unserem letzten Interview haben wir zwar auch nur 4 Punkte geholt, aber es waren die geforderten Big Points. Dazu haben die Jungs in diesen Spielen auch überzeugt, so dass ich positiv in die Rückrunde gehen werde!"


    Natürlich ist man im Unterland auch auf die kommenden AAW gespannt. Hier glaubt Trude, dass sie im Gegensatz zu dem direkten Abstiegskonkurrenten im Vorteil ist. Allerdings folgen dieser positiven Ansicht auch einige Abers.


    "Da der USK eine Zeitlang managerlos war und nun sehr aktiv auf dem Transfermarkt ist und dabei hauptsächlich auf alte Haudegen setzt, gehe ich davon aus, dass wir hier deutlich besser abschneiden werden. Schließlich haben wir durchgängig trainiert und konnten dabei gezielt arbeiten. Allerdings haben wir seit der Trainings-Umstellung arge Probleme. Entweder sind die angestrebten Fitness & Konditionswerte hinüber oder die Jungs verlieren an anderer Stelle. Das Gleichgewicht haben wir noch nicht gefunden und daher sehe ich den AAW eher skeptisch entgegen. Offensichtlich scheint dies aber den meisten Managern so zu gehen. Wir müssen einfach abwarten und uns überraschen lassen!"


    Die Vorbereitungen auf die Rückrunde laufen allerdings bereits auf Hochtouren. Wie bereits im letzten Jahr reist der FV Ruggell über die Feiertage und den Jahreswechsel nach China. Gemeinsam mit den Freunden vom FV Schaanwald wird Trude das Team dort auf das Ziel Klassenerhalt einschwören. In der Zwischenzeit wird das Stadion um 800 Sitzplätze erweitert.


    Der Rückrundenauftakt hat es jedoch in sich. Die Unterländer starten zunächst gegen den Tabellenführer FV Malbun, Treffen drei Tage später im Pokal auf den Ligazweiten Veduz Portugues, um erneut vier Tage später gegen den viertplatzierten FV Schellenberg zu spielen. Sollte das Team diesen Auftakt ohne größere Moralverluste überstehen, wird dem Saisonziel hoffentlich nichts mehr im Weg stehen!

    Trude Elles: Teamchefin von FV Santa Coloma
    Belegt mit dem Team derzeit den 17. Platz (1. Division, Andorra)