Neuer Vereinsthread

  • Vor Kurzem wurde zur Überraschung vieler polnischen Fußballfachleute in Knurow der Trainer für die neue Saison vorgestellt. Niemand anderes als die deutsche Trainerlegende Frank Pagelsdorf konnte aus dem Ruhestand bewegt und für ein Engagement in der schlesischen Provinz begeistert werden. Was ihn dabei genau bewegte in den Vorort von Kattowitz im polnischen Kohlenpott zu wechseln, blieb bis dato ungeklärt. Hinter vorgehaltener Hand wurde allerdings schnell seine Liebe zu schlesischem Streuselkuchen als Hauptgrund ausgemacht.


    Eben jener Frank Pagelsdorf hat nun bereits nach wenigen Wochen im Amt erste Konsequenzen aus den bislang gesehenen Trainingseinheiten und Freundschaftsspielen gezogen. Vor allem im Sturm sieht er massiven Handelsbedarf. Außer ST Nikolai Kusachuk (32), 4.6 und ST Marek Dobrowski (23), 3.9 haben alle Stürmer die sofortige Freigabe erhalten und dürfen sich ablösefrei einen neuen Verein suchen. Der Vertrag mit Steve Langley wurde nach Bekanntgabe seines Karriereendes nach der Saison sogar direkt aufgelöst. Folgende Stürmer haben die Freigabe erhalten:
    ST Artur Zuraw (28), 3.3
    ST Vlatko Zorko (32), 3.4
    ST Anthony Ebdon (32), 3.9


    Auch im Mittelfeld soll der Kader etwas verschlankt werden und den beiden Veteranen auf der linken Außenbahn wurde mitgeteilt, dass der Verein ohne sie plant:
    LM Mariusz Krzywanski (31), 2.9
    LM Bas Debakker (32), 4.9
    Vor allem beim letztjährigen Stammspieler Debakker sicherlich eine harte Entscheidung, allerdings scheint Pagelsdorf in der neuen Saison auf LM Daniel Olchowy (22), 3.0 als Backup im linken Mittelfeld zu setzten. Man wird sehen was der Jungspund leisten kann.


    Die Abwehr hat Pagelsdorf als große Stärke ausgemacht. Die Dichte an Innenverteidigern im Kader war ihm aber zu hoch. Folgende Spieler dürften sich wenige Spielanteile im kommenden Jahr ausrechnen und baten daher um die Freigabe:
    MD Przemyslaw Zabawska (27), 4.6
    MD Tomasz Domala (29), 3.6
    MD Radoslaw Andrysiak (28), 3.1


    Auf der Suche ist der neue Mann am Ruder derweil vor allem im Sturm und im zentralen Mittelfeld. Laut Pagelsdorf würde man aber notfalls auch mit dem vorhandenen Personal in die Saison gehen. ''Viel schlechter als letztes Jahr ginge ja kaum'', wurde Pagelsdorf in den örtlichen Medien zitiert. Sollte allerdings ein junger und begabter Stürmer oder Spielmacher auf dem Markt auftauchen, so werde man sich schon seine Gedanken machen, ließ der neue Coach verlauten.


    Ob Pagelsdorf mit seinem radikalen Schnitt Knurow in ruhigere Gewässer lenken und dem angestaubten Image des Vereins ein wenig mehr Glanz verleihen kann, wird nur die Zukunft zeigen.