FC Bayern München

  • Ich werfe mal einen neuen Namen hier in den Ring, wenn es Herr Alonso und Herr Hoeneß nicht werden sollten.


    Wie sieht es mit Martin Demichelis als Trainer aus? Hat als Spieler und auch als Trainer Stallgeruch.

    De Zerbi soll wohl ein Kandidat sein.


    Ich finde die Verpflichtung Eberls übrigens richtig stark. Genau der richtige Mann. Von ihm verspreche ich mir richtig viel. Hoffentlich wird er den Erwartungen gerecht. In Gladbach überragend Leistung, in Leipzig war es von beiden Seiten keine große Liebe. Das wird in München anders sein und kann nicht miteinander verglichen werden.

  • Und Max Eberl wird neuer Sportvorstand. Der neue starke Mann mit ''Stallgeruch'' ^^

    Eberl ist allerdings die positive Variante davon. Das große Problem in der Vergangenheit war ja, dass es das maßgebliche Kriterium war. Kahn und Brazzo wurden geholt, zwei Novizen die außer ihre aktiven Zeit in München wenig bis gar keine Qualifikation für diese Posten hatten. Davor mit Nerlinger schon das gleiche.

    Solche Leute sind einfach zu wenig für die Ansprüche des FC Bayern. Es mag die ein oder andere Aschenputtel Geschichte geben wo sowas funktioniert, aber die Regel ist es nicht. Spieler holt man ja auch weil sie woanders gute Leistungen gezeigt haben und bedient sich nicht einfach nur aus der Jugend oder holt Leute zurück die schon mal da waren. Umso schlimmer ist der Gedanke, dass das in diversen Fußballvereinen so betrieben wird. Der Anspruch des FC Bayern sollte es sein, auch auf diesen Ebenen Topleute zu verpflichten, die woanders Erfahrung gesammelt und sich bewiesen haben. Die letzten Jahre waren bei Eberl - vorsichtig ausgedrückt - ziemlich holprig. Dabor hat er aber durchaus gezeigt, dass er weiß was er tut. Wenn da dann noch der oft zitierte Stallgeruch dazu kommt, dann ist das super, aber es ist halt am Ende nur ein Bonus.

  • Super! Gerade gelesen das sich der Vertrag von Dier automatisch ein Jahr verlängert hat wegen seiner Einsatzzeiten. Ablöse wird nicht fällig, da der Vertrag in Tottenham ausgelaufen ist. Heißt man hat 3.5 Mio. Leihgebühr für Ihn bezahlt. Wenn das nicht mal ein super Geschäft war!


    Da Sane ausfällt startet Tel. Ansonsten die erwartete Aufstellung.


    Dann bin ich mal gespannt was in Freiburg gleich geht.


    Oh man! Und wieder ein Spiel was man gewinnen MUSS! Aber vorne lässt Chancen liegen und hinten schauen 8 Spieler beim Einwurf zu und Höhler kann entspannt ins Tor schießen. So kann man nicht verteidigen. Ich wüsste wirklich gerne was die Profis sich bei dem Defensivverhalten denken. Das man da als Tuchel keinen Bock mehr hat immer über das Gleiche zu reden kann man verstehen.


    So wird man gegen Lazio keine Chance haben! Vorne keine Effektivität und hinten Fehler ohne Ende. Sowas ist genau das was Lazio will und braucht. Und Kane heute einfach nur schwach. Nicht nur das Er seine Chancen die Er hatte nicht nutzt, sondern auch im Spiel einige Ballverluste und oft hat Er sich fallen lassen, aber ohne Wirkung.

  • Und täglich grüßt das Murmeltier. Der Zustand der Mannschaft ist erschreckend. Sie sind unkonzentriert, schaffen es in keinem Spiel ihre Leistung über mehr als eine Halbzeit abzurufen. Wie üblich vorne etliche vergebene Möglichkeiten. Selbst Kane, der bisher alles in Grund und Boden geschossen hat, lässt mittlerweile reihenweise Hochkaräter liegen. Und wie üblich defensiv unkonzentriert bis unmotiviert. Was Goretzka bei dem Einwurf vor hatte weiß wohl nur er selbst. Selbst wenn er eine realistische Chance auf den Ball gehabt hätte darf er niemals die Innenseite aufmachen. So steht Höhler völlig blank.

    Ich bin gespannt ob diese Mannschaft in der Lage ist gegen Lazio nochmal irgendeine Reaktion zu zeigen. Es wirkt nicht so.

    Bedenklich finde ich die Disziplinlosigkeit in der ersten halben Stunde die Tuchel angesprochen hat. Als Beobachter kann man ja immer noch denken, dass es geplant ist wenn Spieler ungewöhnliche Dinge tun. Wenn aber auch der Trainer nicht nachvollziehen kann was seine Spieler auf dem Platz machen, dann wird es schwierig und wirft kein gutes Licht auf die Mannschaft. Wenn die Vorgaben des Trainers nicht passen ist das eine Sache, wenn die Spieler sie nicht umsetzen nochmal eine ganz andere.

  • Ich war gestern Abend im Stadion. Unsere Plätze sind im Oberrang, 1. Reihe auf Höhe der 5 m Linie hinter dem Tor. Von hier hat man einen fantastischen Überblick, kann hervorragend in der Totalen sehen wie die taktischen Formationen sind und wie die Mannschaftsteile verschieben und sich frei laufen. Erschreckend wie statisch das Bayern Spiel war. Kein Hinterlaufen der Außenverteidiger, keine Bewegung bzw. Freilaufen im Angriff, war total einfach zu verteidigen. Dier hatte oftmals den Ball im Spielaufbau und hatte keinerlei Anspielstation. Auf mich hat das so gewirkt also ob die Spieler auf Gedeih und Verderb dazu verdonnert waren ihre Positionen zu halten. Aus diesem Grund sind auch die Innenverteidiger ab und an drauf los marschiert, weil die Anspielstationen fehlten. Lediglich Musiala und Tel bewegten sich über ihre Sektoren hinaus und sofort wurde es unübersichtlich. Kane mußte überall herumturnen um an den Ball zu kommen. Flanken und scharfe Zuspiele in den Strafraum fanden so gut wie nicht statt.


    Bayern hatte gestern riesiges Glück einen Punkt zu gewinnen, der auf zwei Einzelleistungen basierten, die sehenswert waren. Was man auch sehen konnte, die Spieler vom FCB sind wirklich Klasse, wie sie den Ball behandelten und mit welcher Sicherheit sie spielen können, wenn man sie denn lässt. Genau hier sehe ich das Manko, auf mich wirkte es wie wenn es die Spieler ankotzt so stur die Positionen zu halten und nicht spielen zu dürfen. Das konnte man sehr gut in den Gesichtern der Bayern Spieler sehen … viele wirkten frustriert.


    Als Musiala das Tor schoß nachdem er 4-5 Freiburger im Strafraum austanzte, brach es beim Jubeln aus ihm heraus und er ließ sich leider zu einer doofen Geste gegenüber dem Freiburger Block hinreissen, was aber deutlich seiner Jugend zuzuschreiben ist. Hoffe das stellt er für die Zukunft ab.


    Generell sehe ich riesiges Potenzial im Bayern Team, irgendjemand muß ihnen nur die Freude zurück geben und sie spielen lassen. Dann bin ich guter Dinge.

  • Da sieht man mal wie unterschiedlich die Sichtweisen sind. Denn gerade in den ersten 30 Minuten haben die Spieler überhaupt nicht die Positionen gehalten und waren vogelwild. Erst danach wurde es besser. Dazu kann ich mich deiner Meinung nicht anschließen, dass die Bayern Glück hatten. Alleine Kane hätte 2-3 Tore machen können.

    Und auch die Klasse der Bayernspieler war in dem Spiel viel zu wenig zu sehen. Wie viele Fehlpässe und einfache Ballverluste. Dazu wieder Fehler in der Ballannahme die solchen hochbezahlten Profis in der Häufigkeit einfach nicht passieren dürfen.


    Und über das Defensivverhalten muss man überhaupt nicht mehr reden. Wenn man sieht wie schwer es ist für Bayern ein Tor zu erzielen wenn der Gegner tief steht und wie einfach es gegen Bayern ist, wenn die Bayern tief stehen. Da stehen 8-9 Mann beim Einwurf im und um den Strafraum. Der Ball fällt runter bis auf den Boden so das der Freiburger ablegen kann und Höler steht komplett blank, weil Goretzka irgendwas macht. Unfassbar was ein Vollprofi wie Goretzka da versucht.


    Bei Bayern merkt man halt das gestern deutlich Tempo gefehlt hat. Aber das ist kein Wunder, wenn man auf Spieler wie Coman, Sane und Gnabry verzichten muss. Trotzdem darf der Rest der Mannschaft verteidigen und diesen Biss sieht man leider nur bei den Wenigsten.


    Positiv waren in meinen Augen wieder Guerreiro und Pavlovic. Nach Ecke Guerreiro Tor durch Tel, nach Ecke von Pavlovic Kopfball von Kane der von einem Spieler von der Linie gekratzt worden ist. Leider ist Pavlovic nächstes Spiel gesperrt :(

  • Also live im Stadion ist Pavlovic kaum aufgefallen. Dafür waren Tel und Musiala die Akteure, die am meisten hervorstachen. Bei Kane sah man in wenigen Szenen seine Klasse aber aufgefallen ist auch er nicht, er hing da vorne alleine in der Luft und wurde kaum gesucht. Einen solch torgefährlichen Mann muß man viel mehr suchen und über die Flügel füttern.


    Wie Du Rudi schreibst wenn Du die totale vor dir im Stadion siehst und wie sich die Spieler über 90 Minuten auf dem Platz bewegten, bekommt man ein total anderes Bild als wie vor dem Fernseher. Tempo hatte Bayern mit Musiala und Tel, nur die Passgeschwindigkeit lies sehr zu wünschen übrig. Was Bayern total fehlt ist ein Taktgeber im Mittelfeld. Da sah man den Unterschied zu Freiburg, hier lief fast alles über Höfler. Bei Bayern schob einer die Kugel mit mittelprächtiger Passgeschwindigkeit zum Nächstpostierten, teilweise wie bei langsamen Rasenschach. Lediglich Tel und Musiala zogen mit dem Ball los und dann kam Bewegung ins Spiel. Sobald die beiden aber zugestellt wurden wars vorbei mit dem Bayernspiel.

  • Beim Tempo geb ich Dir recht, aber da hab ich ja bereits geschrieben wer alles für diese Momente gefehlt hat.


    Kane!?! 6 Torschüsse hatte Er. Dazu kamen 18 Flanken in den Strafraum, aber Kane hat sich halt auch oft fallen lassen. Ich denke nicht, dass man da sagen kann Er wurde nicht genug gesucht. Und leider hat Kane oft Ballverluste gehabt, wenn Er im Mittelfeld den Ball bekommen hat und das hat Tuchel Ihm sicher nicht mitgegeben.

    Statistiken laut Kicker zu Kane:

    6 Torschüsse

    0 Torschussvorlagen

    45 Ballkontakte (nee Menge für nen Stossstürmer)

    14 Sprints

    29 Pässe / Passquote 72%

    8 Zweikämpfe / 4 gewonnen


    Das alles sind eigentlich Zeichen das Er genug am Spiel teilgenommen hat. Nur hat Er leider seine grossen Torchancen nicht genutzt und am Ende wird Er daran gemessen.


    edit: Warum ist Dir Pavlovic nicht aufgefallen? Interessiert mich einfach.

  • Wie gesagt, ich kann Dir nur meine persönliche Wahrnehmung wiedergeben. Aus dem Mittelfeld kam fürs Spiel so gut wie nichts. Weder Pavlovic noch Goretzka spielten Bälle, die Spielzüge einleiteten. Waren nahezu immer nur kurz und quer. Der einzige Spieler, der geordnet hinten raus spielte und versuchte Struktur reinzubringen war Dier. Kim trug den Ball ab und zu vor aber auch hier kaum Pässe zur Spieleröffnung, alles nur kurzes hin und her Geschiebe. Kane ließ sich sehr oft zurückfallen und kam so zu einem Großteil seiner Ballkontakte weil in und um die Box kaum etwas ging. Klar hatte er so 2-3 Szenen, da sah man seine Gefährlichkeit und Klasse, nur eben so richtig klare Chancen waren das nicht viele. Da habe ich schon ganz andere Bayern Spiele live in Freiburg gesehen.


    Wenn Du 90 Minuten live ein Spiel im Stadion siehst, hast Du einen total anderen Blick aufs Spiel wie im Fernsehen. Tel und Musiala waren die Spieler, welche auffielen und zum Schluß Davies. Davies bewirkte in den wenigen Minuten, die er auf dem Platz mehr als ein Guerrero über die gesamte Zeit zuvor.

  • Wie gesagt, ich kann Dir nur meine persönliche Wahrnehmung wiedergeben. Aus dem Mittelfeld kam fürs Spiel so gut wie nichts. Weder Pavlovic noch Goretzka spielten Bälle, die Spielzüge einleiteten. Waren nahezu immer nur kurz und quer. Der einzige Spieler, der geordnet hinten raus spielte und versuchte Struktur reinzubringen war Dier. Kim trug den Ball ab und zu vor aber auch hier kaum Pässe zur Spieleröffnung, alles nur kurzes hin und her Geschiebe. Kane ließ sich sehr oft zurückfallen und kam so zu einem Großteil seiner Ballkontakte weil in und um die Box kaum etwas ging. Klar hatte er so 2-3 Szenen, da sah man seine Gefährlichkeit und Klasse, nur eben so richtig klare Chancen waren das nicht viele. Da habe ich schon ganz andere Bayern Spiele live in Freiburg gesehen.


    Wenn Du 90 Minuten live ein Spiel im Stadion siehst, hast Du einen total anderen Blick aufs Spiel wie im Fernsehen. Tel und Musiala waren die Spieler, welche auffielen und zum Schluß Davies. Davies bewirkte in den wenigen Minuten, die er auf dem Platz mehr als ein Guerrero über die gesamte Zeit zuvor.

    Deine Schilderung klingt für mich nach einer verunsicherten Mannschaft, die nicht wirklich weiß, was sie tun soll. Ich kann nicht beurteilen, ob das wirklich zutrifft, aber völlig egal, wohin man schaut, bei Bayern liegt aktuell einiges im Argen... Mal schauen, wie Eberl, Freund und der zukünftige Trainer das wieder hinbiegen wollen.


    Übrigens würde ich zumindest im Hinblick auf Pavlovic für den Moment mildernde Umstände gelten lassen. Wenn man als Teenager in einem Verein wie Bayern mit so wackligen Nebenleuten aufläuft, dann ist es mehr als verständlich, dass man ohne Risiko spielt und versucht, keine Fehler zu machen. Mehr noch: Wenn man dann NICHT auffällt, ist das sogar mehr als achtbar - denn negativ auffallen wäre für einen jungen Spieler definitiv ein Leichtes.


    Dier scheint ja bislang auch ein recht positiver Griff zu sein. Gut in der Spieleröffnung, defensiv ordentlich, wenn auch nicht unbedingt schnell. Vielleicht könnte er tatsächlich die nächsten 1-3 Jahre der Organisator hinten drin sein, der die Nebenleute anleitet und für Struktur in der Defensive sorgt. Vielleicht kann er sich mit zunehmender Spielpraxis und Eingewöhnung ja auch weiter steigern und noch besser werden - bei Tottenham hat er zuletzt ja kaum gespielt. Nebenleute wie Kim, gerade aber auch Upamecano oder de Ligt (sofern er über die Saison hinaus bei Bayern bleiben sollte) können von einem erfahrenen, Sicherheit ausstrahlenden Nebenmann definitiv profitieren. Wobei ich persönlich mir tatsächlich mehr Einsatzzeit für de Ligt wünschen würde, notfalls zulasten von Kim. Er mag spielerisch nicht die große Offenbarung sein, aber von der Mentalität her ist er in meinen Augen den anderen Innenverteidigern voraus und tatsächlich ein richtiger Zweikämpfer, der auch Zeichen setzen kann. Aber dafür müsste natürlich auch sein Körper mal über längere Zeit mitspielen.

    Moritz Barthold: Teamchef von GBK
    Belegt mit dem Team derzeit den 7. Platz (Veikkausliiga, Finnland)
    Letzter Spieltag: GBK 0 - 0 FV Lahti
  • Nun hat man sich entschlossen, mit dem Trainer bis zum Saisonende weiterzumachen, auch in der Hoffnung, dass dies dazu beiträgt, die Mannschaft und den Trainer von einer Last zu befreien und so den Turnaround zu schaffen. Bisher kann ich davon nichts erkennen. Ein Trainer, der gebetsmühlenartig wiederholt, dass er keine Erklärung dafür hat, welches Gesicht die Mannschaft zeigt. Aus dieser Richtung ist wohl keine Besserung zu erwarten.


    Um dem neuen Trainer ein wenig finanziellen Spielraum zu geben, wäre der Einzug in die nächste Runde der Champions League Pflicht. Ich kann mir im Moment nicht vorstellen, wie das gelingen soll. Einzig die Tatsache, dass es beim Gegner wohl auch atmosphärische Störungen gibt, lässt mich ein wenig hoffen.So wird für mich immer klarer, dass auch die letzte Amtshandlung von Kahn und Salihamidžić in einem großen Missverständnis enden wird. Sollte es der FC BAYERN tatsächlich schaffen in die nächste Runde einzuziehen ,dann ist dieser FC BAYERN wohl DAS Wunschlos für alle übrigen Teilnehmer.

  • Fangen wir mit den einfachen Sachen an, Bayern will niemand als Gegner weil man nie weiß was diese Mannschaft urplötzlich leistet. Viertelfinale ist erst im April, wenn dann Sane, Ganbry und Coman fit sind kann das alles ganz anders aussehen.


    Es tut mir ein wenig leid für Kim, aber Tuchel sollte auf DeLigt und Dier setzen, denn die Beiden passen einfach zusammen. Und wenn dann ein Davies vielleicht wieder seine Form findet und zentral eventuell sogar Kimmich Leistung zeigt ist diese Mannschaft zu allem in der Lage was sie in der CL Vorrunde z.B. gezeigt hat.


    Ich bin aber bei allen die sagen, dass das zur Zeit nicht möglich ist. Allerdings wie Enrico schon sagt ist Lazio auch meilenweit von guter Form entfernt. Von daher irgendwie das Viertelfinale erreichen und dann sehen wir mal weiter......

  • Die erwartete Aufstellung. Sane und DeLigt zurück dafür Kim und Tel wieder auf der Bank. Finds gut, denn Tel könnte am Ende wichtig sein, wenn man nochmal frischen Wind benötigt.


    Dann sind wir mal gespannt, was die Bayern heute anbieten werden.


    Endlich mal wieder ein gutes Spiel von der ersten bis zur letzten Minute. Keine grossen Aussetzer, alle disziplinert und auch nach hinten orientiert und vorne mit Struktur und Torchancen! Es geht doch einfach......

    Und damit ist die Saison halbwegs gerettet und endet nicht im kompletten Desaster.

  • Was sagt einem dieses Spiel jetzt? Was war anders als in den letzten Wochen?

    Gestern gab es keinen Rückschlag wie das mögliche 0:1 und das Quäntchen Glück, dass Müller vor dem 2:0 nicht knapp im Abseits steht. Etwas mehr Tempo war phasenweise auch zu sehen. So darf es jetzt gerne weitergehen und mit den Erfolgen steigt hoffentlich auch wieder das Selbstvertrauen in die eigene Leistung. Der Patient ist noch lange nicht geheilt, er hat den Antrag gestellt, die Intensivstation zu verlassen.

  • Falls jemand mich jemals fragen sollte was das Bayerngen ist ,

    zeige ich ihm das Spiel von der Szene wo Immobile den Sack zumachen kann,

    und wie die Bayern dann mit dem "jetzt erst recht " ,

    die beiden Tore machen mit reinem Willen und dem Notwendigem Quäntchen Glück,

    den ersten kann darf soll muss nen Keeper haben , der Ball wird nicht voll getroffen,

    beim 2ten das De Ligt zu RonaldoPrimemutiert beim Schuss und Müller nicht im Abseits steht.

  • Wenn Immobile das 0:1 macht, wäre der Sack zu gewesen??? Im Leben nicht. Dann hätten sie auch das "Jetzt erst recht" ausgepackt. Sehr steile These von Dir Stefan. Aber egal, es kam ja bekanntlich anders und alle sind happy.


    Tuchel gewinnt die Champions League und die Meisterschaft und alle gucken in die Röhre :spinner: :mrgreen: :mrgreen: