Gefe, bästa vänner!

  • Wir bedanken uns bei dem Verein und dessen Manager Wolfgang Mangold für das 1. Freundschaftsspiel. Dank Euch konnten wir interessante Eindrücke gewinnen und sind ein Stückchen schlauer für die Zukunft.


    Wie wir eben dem Spielerischen gelernt haben, darf man Iren auch auf schottisch begrüßen, wenn man danach unter der Hitze Irlands zusammen eine Whiskey trinkt. ^^


    Vielen Dank und wir wünschen dem Verein viel Erfolg in der eigenen Liga.


    FV Syrianska

  • Der Spieler Yasuhito Endo wird demnächst den Verein verlassen und sich Richtung Schottland in die erste Liga aufmachen.


    Die Entscheidung war alles andere als einfach, da Yasuhito nicht nur bei den Gefe-Fans beliebt war, sondern auch im Verein und insbesondere in der Mannschaft einen wichtigen Platz einnahm.


    Der Verein ist sich aber bewusst, dass Yasuhito spätestens in der neuen Saison in seiner Entwicklung gebremst werden würde und ein möglicher Aufstieg aber erst 2025 in Angriff genommen werden kann. So möchte man dem persönlichen Glück des Spielers nicht im Wege stehen.


    Wir wünschen ihm in seinem neuen Verein alles Gute und danken ihm von Herzen, dass er damals plötzlich vor unserer Tür stand.

    Sein Schmunzeln wird uns immer im Gedächnis bleiben.


    LM RM Yasuhito Endo (20), 6.1

  • Start in die Saison 23/24.


    Da war unser Management alles andere als ausgeschlafen und hat erst am Morgen des 1. Spieltages realisiert, das gleich 2 neue Manager in der Liga aufgeschlagen sind.


    Und einer davon, gegen dessen Team es gleich in der 1. Runde anzutreten galt, hat die Zeit mit der Verstärkung seines Teams gut genutzt, so dass Syrianska nun die neuen Tatsachen hinnehmen musste, dass ein eingeplanter Sieg gegen Örebro zur Zitterpartie werden wird.


    Zum Glück konnte das Team den Schnitzer des Managements immerhin mit einem Unentschieden glattbügeln.


    Routinier Christian Sandström konnte meine Nerven in der 67. Minute mit dem 0:1 wieder auf Normalspannung bringen. Unglücklich war zwar das Gegentor in der 88. Minute, aber das wäre Meckern auf hohem Niveau.


    Spieler der Partie war Aram Hallberg mit Note 2,0.

    Aram hat sich in kurzer Zeit zu einer sicheren Konstante im Team entwickelt und wir freuen uns immernoch, dass wir mit ihm einen so guten Fang gemacht haben.


    Aram Hallberg (30): "Ja, ich bereue den Wechsel nicht, auch wenn ich Wozla Krakau für die gemeinsame Zeit danke. Hier erhalte ich vielleicht nicht wie damals 100% meiner Einsätze, aber dafür fühle ich mich frisch und fit. Wenn das so bleibt, dann kann ich auch noch ein paar Jahre mein Leistungsniveau halten. Hier wird eben auch auf den einzelnen Spieler geachtet ohne Verheizen und meine Teamkollegen sind toll. Das ich dann auch wieder in Schweden lebe und meine Familie enger um mich habe, ist dann natürlich der schönste Boni."


    Unglücksrabe Mikael Leon konnte sich die Partie nur vom Sitzplatz aus mit Krücken anschauen.


    Mikael Leon (20): "Ja, mich hat´s in einem Spiel in der letzten Rückrunde zerpflückt. War meine erste Verletzung als Profi und gleich eine Rückfußbeschwerde, die mir eine unnötige 2,5 monatige Zwangspause schenkt. Jetzt das erste Spiel in der neuen Saison als Tribünengast zu sehen, tut einfach nur weh und ich verliere auch echt die Geduld. Ich will spielen. Habe auch schon ein paar Kilo zugenommen aus reinem Frust, aber meine Ärzte sagen, dass ich in ca. 2 Wochen endlich mit dem Aufbautraining beginnen kann und das rettet mich gerade vor einer beginnenden Depression. Ich habe aber auch das schöne Signal vom Management bekommen, dass sie auf mich setzen und an meiner Seite sind. Also nun heißt es eben für mich, meine schlecht trainierte Fähigkeit Geduld zu üben, während die anderen Fähigkeiten wie Schnelligkeit, Kondi und Co. sinken und sinken. Mein größter Wunsch an mich selbst: Einfach gesund bleiben. Aber jedem Spieler, der wegen Hodenprellung oder Wespenstich 3 Tage ausfällt, kann ich nur ein gaaanz müdes Lächeln schenken."


    Was ist sonst noch passiert:

    RV Michael Calle (26) und Syrianska-Legende Jan Luxa (32) haben den Verein verlassen. Ersterer versucht einen neuen Verein mit seinem Spielerberater zu finden und widmet sich in der Zwischenzeit seinem Sportstudium. Luxa hat seine Karriere beendet und steigt in das Familienunternehmen ein. Fußball will er nur noch bequem als Zuschauer im Fernsehen oder mit der Familie im Stadion sehen.


    Die Ausleihspieler sind wieder in ihre Heimatvereine wohlbehalten zurückgekehrt:


    Ronnie Borgdrup (21, MD, Heimatverein Spurting d´Escaldes) konnte bei Syrianska einen Stärkezuwachs von 1,0 verbuchen. Er kam aber auch schon mit guten Positivprozenten (+6 bis +54) an und daher reichte solides Training und Berücksichtigung in den Spielen für die Förderung. Ein toller Spieler, der einen netter Manager hat. Von daher fiel die Trennung zwar nicht einfach, aber auch nicht ultra schwer. Wir wünschen dem Spieler und seinem Manager Marcel Drechsel alles Gute, viel Erfolg und eine lange, steile Karriere und danken für das Vertrauen.


    Florian Matt (22, LV/RV, Heimatverein SC Reutte) hatte einen Stärkezuwachs von 0,6 (Kopfball, Schusskraft und Schussgenauigkeit) erreichen können.

    Er hatte aus der Vorsaison Negativwerte von -4 bis -31 und Abwertungen in Zweikampf und Intelligenz. Wir freuen uns daher ungemein, dass er dennoch eine solide Entwicklung mit Kurve nach oben bei uns einschlagen konnte und danken Manager Chris Gerber ebenfalls für das Vertrauen und den freundlichen Kontakt. Wir wünschen beiden viel Spaß und Erfolg und hoffen, dass Manager Gerber schnellstmöglich zu AO zurückkehren wird mit neuer Motivation und gesundem Hunger nach dem Spiel.


    Abschließend freuen wir uns über die weiteren Verstärkungen durch Tony Carmicheal (LIB, 29) und Christer Holmen (LIB, 32).


    Mit der aktuellen Ausleihe von Ahmet Aydan (19, LM/RM, Heimatverein FV St. Mirren) einem 5,0er Spieler, den es nun zu hegen und zu pflegen gilt - Herzlichen Dank an Manager Thomas Josef an dieser Stelle- konnte auch das Mittelfeld gestärkt werden.


    Durch den aktuellen Kader kann ich die unterschwellige Hoffnung auf Aufstieg in die 2. Liga nicht mehr gaaanz unterdrücken, auch wenn das erst für die nächste Saison ein Ziel war. Also schauen wir mal, wie die aktuelle Hinrunde läuft, ob man wirklich schon diese Saison das Kampffieber ausbrechen lässt oder doch noch auf ruhigem Ausbau setzen soll. Jedenfalls freuen wir uns auf die neue Runde und auch über die neuen und alten menschlichen Manager in der unscheinbaren, aber dennoch schönen schwedischen Division 1.


    Das Management bemüht sich nun, regelmäßiger und daher kürzer die Gefe-Fans mit Infos zu versorgen^^


    Melanie Seibel


    Einen Nachtrag muss ich heute noch machen:


    Yasuhito, das Team und Management feiert Deinen ersten Treffer und zeitgleich das Siegtor für Deinen neuen Verein aus der gestrigen Partie. Skål und weiter so! :prost:

  • Jösses!

    Wenn alle Spiele so werden, bekomme ich noch bei der nächsten AAW Abwertungen aufgrund fehlender Frische.

    Die erste Halbzeit gehörte definitiv Hilsingsborgs IF und das 0:1 in der 43. Minute war daher mehr als verdient.


    Zum Glück gab es in den eigenen Reihen auch Spieler, die die Lehrstunden des Gegners schnell verstanden haben und in der 54. Minute den Anschlusstreffer erzielen konnten. Olaf Meineke war der Erlöser.


    Mit Einwechselung des richtigen Spielers konnte die Mannschaft von Syrianska sich dann wieder festigen und die 2. Halbzeit für sich verbuchen. Anders Afriyie belohnte sich und die Mannschaft in der 65. Minute mit seinem ersten Treffer in Schweden.


    Mit diesem Spiel konnte ich eine wichtige Taktikerkenntnis gewinnen und hoffe, dass sich das in der Zukunft rentiert.


    Man of the Match war Eduard Gizun mit 1,0, knapp vor dem gegnerischen Sorde Finn (1,5), der das Gegentor erzielte.


    Die heutige Tabellenplatzierung (2.) fühlt sich nach der verkorksten letzten Saison gut an, aber man munkelt, dass es da noch andere Interessenten dafür gibt. Und mit Hinblick auf das nächste Spiel könnte der Wechsel schneller passieren als man oben angekommen ist. Also Ärmel hochkrempeln und einfach fest an ein Wunder glauben.


    Das neue Wappen - unser innigster Dank gehört Fabian Schilder- wird uns schon Glück bringen.


    Melanie Seibel

  • Das Team von FV Syrianska hat sich selbst, den Fans und dem Management das schönste Weihnachtsgeschenk bereitet, dass sie finden konnte. 2023 verlassen wir mit der Hoffnung auf Aufstieg mit der "Verteidigung" des 3.Tabellenplatzes durch den ersten Sieg gegen Värnamo, seit meinem Eintritt in diesen mir enorm ans Herz gewachsenen Vereins.


    Nach der langen, noch bis März 2024 andauernden schweren Verletzung von Christer Holmén, der in dieser Saison für einen möglichen Aufstieg extra als Verstärkung geholt wurde und einer leichten Negativserie bei den Spielen waren die Aufstiegshoffnungen sehr schnell erstickt worden.


    Zudem hat sich eine regelrechte und stark ausgeprägte Panik entwickelt, sich ins Büro zu schleichen, lauerten doch gefühlt fast täglich Nachrichten aus der medizinischen Abteilung, dass der eine oder der andere Spieler ausfallen wird. Mit 319 Verletzungstagen bei 18 Verletzungen in der Hinrunde hoffen wir inständig, dass sich 2024 gnädiger zeigt. Der Platzwart hat eine Opfergabe unter dem Rasen vergraben, um den Gott der Gnade zu beschwichtigen. Denn irgendwann leidet der stärkste Durchhaltewillen doch ordentlich und der FV Syrianska hat es verdient, dass er gehegt und gepflegt wird, nachdem er soooo lange von einem dauerhaften menschlichen Engagement ignoriert wurde.


    Die nun anstehenden AAW werden daher nicht freudig erwartet, konnten die krankheitsbedingten Trainingsausfälle bei einigen Spielern nicht kompensiert werden und nun zum ersten Mal Trainingsabwertungen möglich sind. Leider waren bei den Pechvögeln auch drei "Jungspieler", die sonst bei den AAW pure Freude bereitet haben. Also: Klamotten richten und einfach stur auf 2024 schauen. Vielleicht hilft es ja, wenn man das Grauen ignoriert.


    Ansonsten feiern wir die jetzigen 33 Punkten zum Ende der Hinrunde. Noch 1 Punkt und wir haben den Punktendstand vom 36.Spieltag 22/23 übertroffen. Warum hat uns denn niemand verraten, dass Gewinnen gar nicht wehtut? =O


    Wir danken auch Marcel Drechsel von Spurting d´Escaldes, der unseren Spieler Wladislaw Sidorenkov aus Schweden entführt hat, um ihn von unserer Gehaltsliste dauerhaft fernzuhalten. Sidorenkov kellnert nun in Andorra und hofft auf einen neuen Verein. Wir freuen uns als Dank für diese Geste auf ein Wiedersehen mit Ronnie Borgdrup als Leihspieler in der Rückrunde. :prost:

    Der FV Syrianska wünscht allen eine erfolgreiche AAW und eine friedliche und entspannte Weihnachtszeit.


    Stimmen zum Spiel:

    Björgvin Ture: "Christian (Sandström, Anm. der Redaktion), mein Tor war für Dich. Werde schnell wieder gesund. Wir brauchen Dich doch! Und außerdem kann Kvamme nun endlich nicht mehr beim Frühstück angeben, dass er alleine 5 Treffer hat"


    Marcus Talman: "Endlich mal ein Spiel von mir, womit ich insgesamt schon sehr zufrieden bin. Wenn ich mal "groß" bin, dann bitte immer mehr davon^^."

  • Nun denn: Regelmäßigkeit sieht definitiv anders aus, da muss FV Syrianska aber noch das Schreiben von Beiträgen üben. Mal schauen.


    Seit Dezember ist einiges passiert. So steht der FV Syrianska momentan auf Platz 2 mit 6 Punkten Rückstand auf Platz 1 - Ehre, wem Ehre gebührt^^, aber auch 9 Punkten Sicherheitsabstand auf Platz 3. Es sind noch 7 Spiele zu absolvieren, also lieber nicht den Tag vor dem Abend loben.


    Wie es auch kommt, diese Saison macht defintiv mehr Spaß durch die Mannschaftserfolge als die Vorsaison. Gerne immer weiter so^^


    Personell hat sich auch einiges getan:


    Am 17.01.24 trennte sich der Verein von MD Jérémie Bancel (31), 3.9. Er wollte sich eigentlich nach Belarus aufmachen, aber letzte Meldungen haben ihn im Esterel-Gebirge in Südfrankreich gemeldet. Ob er seine Fußballkarriere nur unterbricht oder beendet hat, ist derzeit unbekannt. Wir wünschen ihm alles Gute und danken ihm für die Zusammenarbeit. An dieser Stelle danken wir Manager Jens Hengst für die Unterstützung.


    Am 18.01.24 verließ auch MD Rene Hamsun (25), 3.6 Schweden in Richtung Heimat. Wir danken Rene für die Zusammenarbeit und wünschen ihm nur das Beste. Hier danken wir gleich zwei Managern für die Unterstutzung: Volker Christensen und Jakob Costa.


    Am 22.01.24 reiste LM Eduard Gizun (32), 4.9 nach Estland ab. Dem Verein fiel die Trennung sehr schwer, war Eduard seit 2018 Teil der Mannschaft und Identifikationsfigur des Vereins. Ein toller Spieler und Teamkollege. Hier danken wir Manager Andreas Spies.


    Am 29.01.24 ging ZM Petr Pepa (29), 4.3. Für Petr war es wichtig, noch etwas von der Welt zu sehen, auch wenn er kurzfristig seine Reise nach Belarus umbuchte mit unbekanntem Ziel. Wir gehen davon aus, dass er seinen Weg macht und wünschen alles Gute. Hier danken wir Manager Markus Magnussen.


    Bei allen genannten Managern werden wir uns um den 11.05.24 melden, um unseren Part der Ausbildungsvereinbarung zu leisten. Nochmals vielen Dank für den schnellen Support. Nun sind wir in der Bringschuld^^


    Seit dem 01.02.24 macht ST Sepp Neo (32), 5.3 aus dem bewährten Sturmtrio ein Quartett und sorgt für Entlastung. Mittlerweile hat er sich eingelebt, da könnte dann auch mal das erste Tor für FV Syrianska anstehen. Aber willkommen wieder zurück in Schweden.


    Seit dem 03.02.24 zeigt ZM Andrew Stapenhill (32), 5.6 den beiden jungen ZM seine Erfahrungen und Routine im Mittelfeld und das fruchtet sofort. Andrew konnte seit dem ersten Einsatz alle von sich überzeugen. Seine leichten Trainingsrückstände hat er in kurzer Zeit ausgeglichen. Der Mannschaft ist der Engländer, der sich noch etwas mit der schwedischen Aussprache abmüht, sofort ans Herz gewachsen.