Borussia Dortmund

  • Wie kann man eigentlich Can in die Innenverteidigung stellen und Hummels auf die Bank setzen? Das ist doch zum Schiefgehen verurteilt... Vor allem, wenn man davor in der Zentrale das Trio Sabitzer, Brandt und Reus aufbietet, die alle gelernte Offensivspieler sind. :spinner:

  • Wie kann man eigentlich Can in die Innenverteidigung stellen und Hummels auf die Bank setzen? Das ist doch zum Schiefgehen verurteilt... Vor allem, wenn man davor in der Zentrale das Trio Sabitzer, Brandt und Reus aufbietet, die alle gelernte Offensivspieler sind. :spinner:

    Es wirkt wild. Seit Monaten. Aber offenbar is wenigstgens was los dieses Mal XD

  • Puh, die Mannschaft ist seit der verpassten Meisterschaft im letzten Jahr tot. Sehr schade, leider wird jeder Spieler mit seiner Vertragsunterzeichnung schlechter. Dieses Jahr ist leider kein Haaland, Sancho (in Form) oder Beelingham da, um das Bild zu verzerren.


    Diese Entwicklung in den letzten Jahren ist sehr aufregend. Letztes Jahr haben wir übrigens auch zu 50% total vermasselt. Die Meisterchance war nur da, weil Bayern das gleiche passierte.


    Ich hoffe, dass wir irgendwie die Quali zur Championsleague hinbekommen, sonst sehe ich schwarz.


    Achja, nehmt Can bitte die Binde weg. Der Typ performt nur, wenn das ganze Team performt. Definitiv kein Leader, der Spieler mitreißen kann. Eher schadet er der Mannschaft mit seiner externen Fehlerquote oder mit verschleppten Tempo.

  • Der BVB hat aktuell gar nichts mehr. Nicht einen Ausnahmespieler, alles viel zu teuer gekauft, mit den Gehältern bekommt man die Spieler auch nicht mehr weg. Pures (oberes) Mittelmaß......


    Aber die Vorhersage wurde ja mit Stammtischgelaber abgetan. Die Leistungen sind so dermaßen unterirdisch und ich fürchte es wir nicht mal helfen Terzic endlich rauszuwerfen.


    Stuttgart und Leipzig sind spielerisch weit vor uns und das wird sich am Saisonende auch in der Tabelle zeigen.

  • Ganz gefährliche Konstellation.

    Keine mega Verkauf im Sommer absehbar, Reuß/ Hummels sehr alt, zwei der aktuellen Stammspieler sind nur geliehen, und ab nächster Saison gibt es so viel Geld wie noch nie in der CL.


    Die müssen in die CL, alles andere könnte dramatische Auswirkungen haben.

  • Ach, wer weiß, vielleicht wäre genau so was mal wichtig

    Ich glaube, dass kann man sich in dem aktuellen Marktumfeld nicht erlauben. Wenn die Championsleague verpasst wird, kann man mit der aktuellen Gehaltsstruktur einpacken. Vor allem, weil die meisten Spieler ja nicht gerade das Interesse anderer Vereine wecken. Dortmund befindet sich in einem Teufelskreis.


    Ich persönlich würde gerne sehen, dass einige Altlasten verkauft werden und man mit Spielern wie Moukoko, Bynoe Gittens, Pohlmann, Duranville, Kamara, Reyna etc. als TOP15 Spieler im Kader in eine Saison geht. Obendrein haben wir in der A-Jugend einige Weltmeister. Dafür Spieler wie Haller, Özcan, Can, Süle einfach los wird. Reus und Hummels können gerne noch ein Jahr bleiben, um die Jungen richtig ranzuführen und wieder die richtigen Werte zu vermitteln.


    Wenn so ein Schritt vollzogen wird, dann gehe ich mit, dass man bestenfalls Platz 4 oder die Europa-League erreichen kann und freut sich wieder darüber - kann sich wieder mehr mit dem Verein identifizieren. Hat wieder Spieler, bei denen man das Gefühl hat, dass denen nicht wirklich egal ist wie sie am Wochenende gespielt haben, sondern tatsächlich auch ein wenig wehmütig vor der Kurve stehen, weil das Spiel gerade nicht erfolgreich war.


    Mit dem aktuellen Kader zahlen wir zu viel Gehalt, laufen unseren Erwartungen hinterher und immer mehr wird das Gefühl vermittelt, dass ein Keil zwischen Fans und Verein getrieben wird. Aber so ist das halt in der heutigen Bundesliga. In der nächsten Woche stehe ich auch wieder im Auswärtsblock, feuere die Mannschaft an und bin ich bei einem Nicht-Sieg in der Kurve auch wieder positiv die Mannschaft dennoch zu empfangen, bis man wieder einmal spürt, wie egal denen das eigentlich ist, dass da mehrere tausend Menschen mitgekommen sind, um das Team zu unterstützen.


    Ich finde die Entwicklung wirklich komisch beim BVB. Ich hoffe, dass das - ähnlich wie bei Hertha - irgendwann wieder ein stärkeres Band werden kann. Trotz Misserfolgen.

  • Ja klar, ich sehe das als sehr oder zu einfach an, aus meiner Sessel Position. Das will ich gar nicht abstreiten. Kp wie das finanziell alles aussieht und Gedöns.


    Als Coach Trainer sag ich "gebt den ganzen Leuten ne Abfindung, wenn die keiner kaufen will und löst den vertrag auf. Holt 15 junge Spieler, spielt um Platz 10, aber dafür mit Wille und Galle"


    Dass das so nicht läuft, erscheint mir aber auch logisch ;)

  • Ja klar, ich sehe das als sehr oder zu einfach an, aus meiner Sessel Position. Das will ich gar nicht abstreiten. Kp wie das finanziell alles aussieht und Gedöns.


    Als Coach Trainer sag ich "gebt den ganzen Leuten ne Abfindung, wenn die keiner kaufen will und löst den vertrag auf. Holt 15 junge Spieler, spielt um Platz 10, aber dafür mit Wille und Galle"


    Dass das so nicht läuft, erscheint mir aber auch logisch ;)

    Ein Verein wie der SC Freiburg kann vielleicht daher kommen und sagen, uns sind unsere regionale Verwurzelung und die Förderung der eigenen Talente wichtiger als der reine sportliche (finanzielle) Erfolg. Der BVB wird diesen Ansatz als AG nicht wählen können. Die Bilanzen müssen stimmen.

  • is so ne Frage was "muss", wenn es nicht funktioniert. Und die Bilanz würde beim Verkauf/Abgeben aller Teuren Spieler und dafür 15 junge unbekannte eher stimmen. Als keine Spieler abgeben und trotzdem die CL verpassen.

  • Ich habe ehrlicherweise keine Ahnung, wie es bei einer Aktionärsversammlung abgeht. Aber ich gehe mal davon aus, dass die BVB-Aktie keine ausschließliche Fanaktie ist, sondern gewerbliche Investoren ein Interesse am Börsenkurs haben. Schafft der BVB die CL-Quali nicht, rauscht der Kurs in den Keller. Ich weiß nicht, ob die Geschäftsführung da einfach sagen kann: "Wir setzen dafür voll auf die Jugend und unsere Fanbase kann sich trotz verpassen der CL jetzt viel besser mit dem Verein identifizieren." Ein einmaliger Spitzenerlös durch den Verkauf der halben Mannschaft hätte meiner Meinung nach wenig Einfluss auf den Börsenkurs, wenn dafür hinterher nicht die zu erwartende Platzierung herauskäme. Ein Fußballverein sollte genau deshalb keine AG sein, weil die Vereins-/Fanziele sich deutlich von den finanziellen Erwartungen der Investoren unterscheiden.

  • Ich habe ehrlicherweise keine Ahnung, wie es bei einer Aktionärsversammlung abgeht. Aber ich gehe mal davon aus, dass die BVB-Aktie keine ausschließliche Fanaktie ist, sondern gewerbliche Investoren ein Interesse am Börsenkurs haben. Schafft der BVB die CL-Quali nicht, rauscht der Kurs in den Keller. Ich weiß nicht, ob die Geschäftsführung da einfach sagen kann: "Wir setzen dafür voll auf die Jugend und unsere Fanbase kann sich trotz verpassen der CL jetzt viel besser mit dem Verein identifizieren." Ein einmaliger Spitzenerlös durch den Verkauf der halben Mannschaft hätte meiner Meinung nach wenig Einfluss auf den Börsenkurs, wenn dafür hinterher nicht die zu erwartende Platzierung herauskäme. Ein Fußballverein sollte genau deshalb keine AG sein, weil die Vereins-/Fanziele sich deutlich von den finanziellen Erwartungen der Investoren unterscheiden.

    Da wirst du recht haben, aber wie ist es im umgekehrten Fall. Es wird ja kaum einer absichtlich die CL verpassen wollen. Aber falls das passiert. Dann muss/sollte man wahrscheinlich auch aus Sicht der Aktionäre kosten reduzieren statt reinklotzen und hoffen dass es sich das Jahr drauf auszahlt.


    Also eher wenn die CL nicht klappt, "alles weg" und "Jugend rein statt 28j".

  • Aktiengesellschaften zeichnen sich nicht gerade durch langfristiges Denken aus, finde ich. Das wichtigste Ziel sind immer gute nächste Quartalszahlen. Da wäre so ein krasser Schnitt ein Risiko.

    Hoffen wir einfach mal, dass es beim BVB eine Mischung aus AG und e.V. ist und auch noch andere Ziele einen Wert darstellen.


    Sportlich gibt es ja auch genug, was diskutiert werden kann. Ich frage mich z.B., was da mit Sébastien Haller passiert ist und wieso der nach der fantastischen letztjährigen Rückrunde mehr einen Fuß auf den Boden bekommt. Dann fährt er mal kurz zum Afrika-Cup, entscheidet das Finale, und seit seiner Rückkehr passiert wieder nichts. Echt seltsam.

  • Haller ist ja erstmal für paar Wochen verletzt. Hat sich im Finale was zugezogen, wenn ich richtig bin. Ebenfalls kein Gewähr, aber ich meine er hätte auch beim Africa Cup keine besonders gute Figur abgegeben. Also nicht so, als wäre er da form- oder spielstark aufgetreten. 2 Tore in 4 Spielen und mMn eher auch unauffällig gespielt.

  • Ok, das wusste ich nicht. Und was war in der Hinrunde?

    Und was ist mit Moukoko, Reyna (wenn mal fit), Schlotterbek? Gefühlt verbessern sich die Spieler nicht bzw. laufen ihrer Form hinterher. Schlotterbek z.B. fand ich in Freiburg richtig gut, ich habe den Transfer richtig gefeiert. Es fühlt sich so ein bisschen an, wie der HSV. Man gibt viel Geld für Spieler aus, die eigentlich auch ganz gut sind (Schlotterbek, Sabitzer). Aber die Spieler werden in Dortmund nicht besser, sondern viel schlechter.